13.12.17

Cranberry-Häufchen

Eigentlich hätte ich keine Zeit. Keine Zeit um Kekse zu backen, keine Zeit um hier zu schreiben....Aber wie man und frau weiß, ist für das was man gerne tut immer Zeit.

Vorgestern war ein Fernsehteam vom "ORF Südtirol Heute" bei uns und hat uns beim Kekse backen gefilmt, gestern wurde es ausgestrahlt. Heute morgen kam schon die erste Anfrage, ob wir Kekse verkaufen würden :) 

09.12.17

Kalbsgeschnetzeltes, asiatisch

Momentan ist das Netz voll von Weihnachtbäckerei. Da ist eine pikante Abwechslung doch gefragt! Kalbfleisch ist vielleicht nicht gerade typisch für Asien, eher Hühnerfleisch. Doch ein feines "Kalbsdeckele" in dieser Variante schmeckt auch sehr gut.

Ich backe schon auch Kekse. Das tägliche Mittag und Abendessen muss trotzdem gemeistert werden. Vielleicht schaffe ich es noch ein einfaches Keksl ins Netz zu stellen. Mal sehen!

27.11.17

Verkehrte Pressknödel mit Ahrntaler Graukäse

Der Sternenhimmel über Südtirol hat sich wieder vergrößert. Neulich wurde die Nachricht mit ein wenig Stolz verkündet: Südtirol hat nun 19 Sterne-Restaurants und immerhin insgesamt 26 Michelin-Sterne. 

Aber nicht nur die Gastronomie kann sich sehen lassen. Auch wir einfachen Leute essen gerne gut :) und da sich der Trend immer mehr dem Regionalen verschreibt, gibt es bei mir auch einmal wieder etwas Südtirolerisches.

Pressknödel werden normalerweise zuerst gebraten, dann gekocht. Ich mache es umgekehrt. Sie sehen zwar ähnlich aus, aber uns schmecken sie so viel besser.

17.11.17

KitchenAid-Vorführung
 
Am Samstag, 18. November 2017 
von 9-12 Uhr
 
wird bei uns im Geschäft St. Agathastrasse 1 in Lana, wieder einmal die 
 
Küchenmaschine
 
Artisan der Firma KitchenAid vorgeführt.
 
Gezeigt werden verschiedene Aufsätze: Entsafter, Nudelmaschine, Fleischwolf (wursten).
 
Es gibt immer etwas zu verkosten.
 
Auf euren Besuch würden wir uns freuen
 
Magdalena und Norbert Felder

07.11.17

Polentatarte

In meinem Garten wächst zu meiner Zufriedenheit fast alles. Mit Blumenkohl und Fenchel habe ich keinen Erfolg und bis vorigem Jahr auch mit Spinat, bis ich den Neuseeländer Spinat entdeckt habe. Dem gefällt es im Garten außerordentlich gut.

Im Sommer kam dann der Wunsch, da ich frischen Spinat geerntet hatte, ich möge doch bitte einmal diese Tarte zubereiten. Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich leider nicht kontrollierte für wie viele Personen das Rezept angegeben war. An diesem Tag waren wir zu fünft.

26.10.17

Wrap, Tortilla, oder Piadina?

Das ist hier die Frage! Wie heißen sie denn nun diese Fladen, die in mehreren Kulturen vorkommen? Wenn man in der Geschichte des Brotes nachliest, dann sieht man, dass aller Brotes Anfang Fladenbrote waren. 

Mehl wurde mit Wasser vermischt und wurde auf heißen Steinen getrocknet, damit es haltbar und für den Transport brauchbar wurde. Ob man sie Wrap, Tortilla oder Piadina nennt, werden sie im Prinzip immer auf dieselbe Weise hergestellt