30.08.17

Solangs noch heiß ist - Röstkartoffel-Salat

Man könnte denken Kartoffelsalat ist Kartoffelsalat. Das ist mit nichten so. Jeder hat seinen Favoriten. Ich könnte euch wahrscheinlich eine ganze Liste von Kartoffelsalaten zusammenstellen. Hier einige, die ich vom Fleck weg essen würde: lamiacucina, kochfrosch und von Mama Petra chiliundciabatta.

Ich habe aber einen für euch gefunden, von dem ich sagen kann, dass er mir geschmacklich und optisch momentan am besten gefällt und zwar der von Janke. Es ist eine komplette Mahlzeit, man muss nur genug davon zubereiten.


Ein guter Tipp von mir: Macht gleich doppelte Menge, dann könnt ihr richtig reinhauen.

RÖSTKARTOFFEL-SALAT

Zutaten für 2 Personen:

500 g kleine, festkochende Kartoffeln
300 g Salatgurke
250 g Peperoni für Nichtsüdtiroler Paprika
350 g richtig reife Tomaten
120 g Zwiebel, rot
2 TL Kapern in Essig
1 handvoll Rucola

Für das Dressing:
3 EL Olivenöl
2 EL Apfelessig
1 TL grober Senf
1 gestrichener TL Kräutersalz

Parmesankäse, gehobelt
  1. Ich koche die Kartoffeln vor, wie ich es bei Röstkartoffeln immer mache und zwar über Wasserdampf im Schnellkochtopf muss ich den 2. Ring am Ventil 4 Minuten sehen. Es sind ja nur kleine Kartoffeln. Dann lasse ich das Ventil alleine herunter gehen, öffne den Topf sofort, schäle die Kartoffeln und lasse sie auskühlen.
  2. Sobald sie abgekühlt sind, schneide ich sie in dickere Scheiben und röste sie in Olivenöl rundum in meiner neuen Email-Pfanne braun an. Hat nichts mit e-mail zu tun. Es ist eine Pfanne, wie sie eure Oma verwendete, wieder stark im Kommen ist und mit der man die BESTEN Röstkartoffeln machen kann, die es gibt, so richtig knusprig. Dann gebe ich sie in eine große Schüssel.
  3. Ich schäle die Gurke, welche noch kleine Kerne hat und schneide sie ohne sie zu entkernen in mundgerechte Stücke, so wie auch die Peperoni und die Tomaten. Alles kommt zu den Röstkartoffeln.
  4. Die Zwiebel schneide ich in feine Ringe und dünste sie in wenig Olivenöl weich. Kommt alles in die Schüssel.
  5. Die Rucola wasche ich und schleudere sie trocken, dann rühre ich noch das Dressing an.
  6. Das alles mische ich locker in der Schüssel und voilà kommt der beste, lauwarme Kartoffelsalat auf den Tisch, den ich in der letzten Zeit gegessen habe.
Fast hätte ich es vergessen: Hobelt noch reichlich Parmesankäse darüber!!

Kommentare:

  1. Klingt köstlich und sieht ebenso aus - also auf zum Nachmachen..
    (Emailpfanne vorhanden *g*)

    LG Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahrscheinlich bist du auch so zufrieden, wie ich es bin mit dieser Pfanne. Lg Magdi

      Löschen
  2. Da läuft einem ja grad das Wasser im Mund zusammen! Der Salat klingt super! Muss ich unbedingt mal ausprobieren! :-)

    LG Svenja

    AntwortenLöschen